Namibia 06/2017, Caprivi als Selbstfahrer …

Namibia bereist man am besten mit dem eigenen Mietwagen. Auch jemand, der zum 1. Mal mit Linksverkehr konfrontiert wird, kann in Namibia selbst fahren. Die Verkehrsdichte ist so gering, dass man auf abgelegenen Strecken stündlich nur eine Handvoll Autos trifft. Selbst durch Windhoek läuft der Verkehr durch Ampelregelungen geordnet ab. Natürlich sollte man sich im Vorfeld mit den Besonderheiten der Straßenverkehrsordnung auseinandersetzen. Unsere Reise hatten wir mit „Suricate“, einem in Namibia ansässigen …

| Weiterlesen |

Botswana 09/2016, Campingsafari …

Nach weit über einem Jahr Vorbereitung und Zeiten der Vorfreude war es endlich soweit. Wir hatten uns für eine mobile Campingsafari mit „Abendsonne Afrika“ entschieden. Unsere Gruppe war mit insgesamt 12 Personen klein und familiär. Wir hatten 6 Doppelzelte zum Übernachten und 2 Land Rover, die von unseren deutschsprachigen Safari Guides gelenkt wurden. Die Allradfahrzeuge waren auch zwingend notwendig, denn wir steckten nicht nur einmal im Sand fest. Eine Crew sorgte für das Auf- und Abbauen der Zelte und …

| Weiterlesen |

Sri Lanka 05/2015, Leoparden im Yala …

Unser Reiseziel lag diesmal auf Sri Lanka. Wir wollten unsere Safari-Erfahrungen auf Asien erweitern und waren deshalb 7 Tage im Mahoora Camp, das unmittelbar an den Yala Nationalpark (offizieller Name: Ruhunu (Yala) National Park) angrenzt. Unsere große Liebe gilt nach wie vor den Raubkatzen. Die Erwartungen war sehr hoch, denn im Yala soll es die höchste Leopardendichte der Welt geben. Aber auch anderen Tiere, wie asiatische Elefanten, Wasserbüffel, den Lippenbär, die große Vogelwelt mit den imposanten Nashornvögeln …

| weiterlesen |

Indien 02/2015, Tigersafari …

Vom 06.02. – 15.02.2015 führte unsere Gruppenreise nach Indien. Als Liebhaber von Raubkatzen und Vogelfreunde brachen wir zu acht auf. Unser Ziel letzlich war Zentralindien, im Bundesstaat Maharashtra.
Es sollte eine Tiger-Safari werden. Das Tadoba Andhari Tiger Reservat ist mit seinen insgesamt 625 km² ein noch recht unbekannter Nationalpark. Zugegeben ist die Anreise dorthin schon etwas abendteuerlich gewesen. Von Berlin-Tegel über Abu Dhabi und Mumbai nach Nagpur …

| weiterlesen |

Namibia 09/2014, Gruppenreise als Selbstfahrer …

nam2015

Namibia kann man am besten mit eigenem Mietwagen bereisen. Die Straßen sind größenteils, bis auf wenige Hauptstrecken, Sandwege und Schotterpisten. Staub und Sand gehören genauso zu Namibia, wie Stille und die scheinbar unendliche Weite. Mit 5 Mietwagen startet unsere Gruppe ab Windhoek (Flughafen). Vor uns liegen ca. 3400 km Linksverkehr.
Einen tollen Reisebericht mit traumhaften Fotos stellen Antje und Roland auf ihrer Homepage zur Verfügung. Danke, ich hätte es nicht besser machen können.

| weiterlesen |

Südafrika 08/2013, 6 Camps mit Mietwagen …

Und wieder ging es nach Afrika. Pünktlich starteten wir am 17.8.2014 nach Johannesburg, um dann von dort mit einem Inlandsflug weiter nach Hoidspruit zu fliegen. Hier stand unser Mietwagen bereit. Da wir nicht, wie in Namibia, eine Rundreise von mehreren tausend Kilometer geplant hatten, waren wir der Meinung: Es genügt ein Kleinwagen.
Ein kleiner Irrtum, wie sich später herausstellen sollte. Aber dennoch, es passten beider Koffer rein und die hinteren Sitzen waren auch noch frei.

| weiterlesen |

Namiba 08/2012, Rundreise als Selbstfahrer …

Abreise – wohin wohl? Nach Afrika. Doch diesmal ging es nach Namibia. Bereits am Flughafen übernehmen wir unsern Mietwagen, einen Nissan X-Trail. Es war mittlerweile dunkel geworden. Unser Flug hatte mehr als 12 Stunden Verspätung und wir konnten natürlich nur bis Windhoek fahren, um dort unplanmäßig in einem Hotel zu übernachten.
Ausgeruht starten wir am frühen Morgen mit unserer Rundreise nach Süden in die Kalahari. Wunderschöne rote Sanddünen, die mit Buschmanngras …

| weiterlesen |

Kenia 01/2012, Gruppenreise, Aruba-Mara Camp …

Wieder war es soweit. Das monatelange Warten hatte ein Ende. Es wich der Vorfreude auf all die spannenden Buschabenteuer, die wir zu erleben hofften.
Wir, das sind in diesem Januar 12 Teilnehmer an der einwöchigen Safari in die Masai Mara, Kenias wildreichstes Reservat. Diese Erwartungshaltung war es auch, die den Flug recht kurzweilig erscheinen ließ. Ein wenig verschlafen kamen wir ganz früh am 21. Januar in Nairobi, auf dem Kenyatta International Airport an. Schnell die Einreiseformalitäten …

| weiterlesen |

Südafrika 09/2011, Makalali Private Game Reserve …

Abreise – wohin wohl? Nach Afrika – Südafrika. Wir fliegen von Dresden über Frankfurt und Johannesburg nach Hoedspruit. Die Hauptstrecke mit einem A380. Was für ein Riesenvogel. Er schafft die Strecke Frankfurt – Johannesburg in 10 Stunden.
Unsere Reiseziel ist das Makalali Private Game Reserve in der Provinz Limpopo. Dieses Schutzgebiet liegt westlich des Krüger Nationalparks und östlich der mächtigen Drakensberge. Das private Naturreservat umfasst eine Fläche von mehr als 26.000 Hektar. In diesem Gebiet, …

| weiterlesen |

Kenia 01/2011 Gruppenreise, Masai Mara …

Heute war es wieder soweit. Raus aus dem kalten Deutschland – ab nach Afrika. Wir sind acht Leute, Marion, Peter, Gudrun, Isolde , Dieter, Gabi , Ulli und ich. Von Berlin-Schönefeld über Kairo flogen wir mit Egypt nach Nairobi. Sich zwischendurch in Kairo für gut zwei Stunden die Füße zu vertreten, ist gar nicht so übel, zumal der Flugpreis mit dieser Airline einfach genial war und der Service an Bord in Ordnung. Noch müde vom langen Flug kamen wir am 15.1. in Nairobi auf dem International Airport an. Eigentlich hätten wir auch mit der ersten Maschine …

| weiterlesen |

Kenia 01/2010, Aruba-Mara Camp …

Unsere Reise sollte uns in diesem Jahr wiederum nach Kenia führen, bereits 2009 waren wir für eine Woche im Amboseli, Samburu und der Masai Mara unterwegs. Wir haben es vorgezogen, von Nairobi mit Air Kenya direkt in die Mara zu fliegen. Nach 45 Minuten Flugzeit waren am Ziel. Die Anreise auf der Straße hätte einen halben Tag gedauert. Diese gewonnene Zeit haben wir lieber in eine extra Pirschfahrt investiert. Das Aruba Zeltcamp steht unter der Leitung von Gerdi Simon, einer Deutschen, die vor 10 Jahren …

| weiterlesen |

Kenia 08/2009 Flugsafari, 3 Nationalparks …

Endlich war es soweit. Auch im August 2009 führte uns die Sehnsucht wieder nach Kenia. Dieses mal jedoch, um eine Safari in 3 der schönsten Nationalparks des Landes zu unternehmen. Unsere Reise mit dem Buschflugzeug ging in den Amboseli Nationalpark am Fuße des Kilimanjaros, danach in den Samburu im Norden Kenias und zum Schluss in die Masai Mara mit ihren endlosen Grassavannen. Es ist wie ein stilles Feuer, das im Herzen für dieses geheimnisvolle Land brennt. Man kann sich einfach dem Zauber des Landes nicht entziehen. …

| weiterlesen |